Die Sprache der Blumen – Blumensprache

 

Die „Blumensprache“ oder „Sprache der Blumen“ erlaubt es zwei Menschen ohne Worte Gefühle, Wünsche, Bitten oder Beschwerden symbolisch auszudrücken. Rote Rosen, weißen Lilien, Sonnenblumen, Vergissmeinnicht, Osterglocken, Narzissen oder Flieder! Egal welche Blume ihr wählt, sie alle haben ihre ganz eigene, bestimmte Sprache und dienen der nonverbalen Kommunikation.

Interessante geschichtliche Hintergründe der „Sprache der Blumen“
An dieser Stelle machen wir einen kleinen Ausflug ins England des 18.Jahrhundert. Denn hier machte eine junge Dame Namens Lady Mary Wortley Montagu die Blumensprache erst richtig populär. Bei einem Aufenthalt in Istanbul Anfang des 18.Jh. lernte Mary die Sprache der Blumen kennen und wurde von den dortigen Haremsdamen in ihre Geheimnisse eingeweiht. In der Türkei hieß diese Sprache „Selam“, benannt nach dem öffentlich zugänglichen Teil eines Anwesens, dem „Selamlik“. Die Haremsdamen kommunizierten damals mit Hilfe von bestimmten Blumenarten mit der Außenwelt.

In Europa erfreute sich „Selam“ – die Blumensprache schon bald einer großen Beliebtheit. Heute genießen wir eine Freiheit, die es damals nicht gab. Regeln bestimmten das tägliche Leben. Nicht alles, was man dachte, durfte man auch aussprechen. Daher ist es wohl kein Wunder, dass sich die Blumensprache schnell großer Beliebtheit erfreute. Es entstand ein ausgeklügeltes System, mit dem man so gut wie jede Botschaft übermitteln konnte. Dabei hatte nicht nur jede Blume ihr Bedeutung, sondern auch ihre Farbe und Farbschattierungen. Es kam darauf an, wie die Blumen zusammengestellt waren und auf welcher Seite die Schleife gebunden war. Zeigten die Blumen nach unten, konnte sich ihre Bedeutung ins Gegenteil verkehren. Auch wo und wie man die Blumen trug, hatte eine Bedeutung. Es konnten sogar geheime Rendez-vous unter Liebenden vermittelt werden, mit einem präzisen Ort und einer präzisen Zeit! Eine erstaunliche Symbolik! Dabei war es natürlich wichtig, dass Liebende den gleichen Blumencode verwendeten, um nicht aneinander vorbei zu reden und für Verwirrungen zu sorgen. Genau wie heute, konnte auch damals eine Blume unterschiedliche Bedeutungen haben.

Die Vielfalt der Bedeutungen von Blumen in „Selam“ zeigen wir euch mal Anhand der Rose:

Rote Rose: Ich bin verrückt nach Dir!

Rote Rosenknospe: Rein und schön.

Gelbe Rose: Ich verzeihe Dir.

Weiße Rose: Heimliche Liebe

Rosa Rose: Zärtliche Liebe

Rote & Weiße Rosen zusammen: Einheit

1 weiße & 1 rote Rose: Krieg

Teerose: Beständigkeit

Schottische Zaunrose: Einfachheit

Damascenerrose: Strahlendes Aussehen

Chinarose: Immer neue Schönheit.

Rosmarin: Erinnerung

Rhododendron: Wann sehen wir uns wieder?

Welkende Rosen: Wir müssen uns treffen! Brief folgt.

10 Rosen: Danke für alles.

50 Rosen: Bedingungslose Hingabe

1 weißes Rosenblatt: Nein.

1 rotes Rosenblatt: Ja.

Zentifolie: Botschafter der Liebe

So umfangreich wie damals ist die Sprache der Blumen heute nicht mehr. Leider oder zum Glück?! Heute kennen wir meistens die Lieblingsblume unserer Liebsten und richten uns danach, ohne die Bedeutung zu hinterfragen. Manches ist jedoch geblieben, wie zum Beispiel die Rote Rose als Zeichen inniger Liebe.

 

Mit Blumen zaubert man ein Lächeln auf die Gesichter.
Hier gibt es eine kleinen Auswahl, mit der dies besonders gut gelingt:

 

Tulpen
Im Frühling vermitteln Tulpen mit ihrer Farbvielfalt Freude und gute Laune. Sie stehen für Liebe und Zuneigung.


Nelken

Es gab Zeiten, da hatte eine rote Nelke im Knopfloch eine tiefgreifende Bedeutung. Heute bedeuten Nelken in Rottönen „glühende Leidenschaft“. In weiß bedeuten sie „Treue“.


Vergissmeinnicht

Die Blume der ewigen Treue.


Lilien

Die weiße Lilie ist die Blume der echten Liebe. Sie ist ein Licht-Symbol und verkörpert die Reinheit des Herzens, Liebe und Unschuld. Eine gelbe Lilie gilt als Symbol für Eitelkeit und Prunksucht.


Narzissen / Osterglocken
Lebendigkeit, Frische und Fruchtbarkeit! Dafür steht die Narzisse. Ihre symbolische Bedeutung wird häufig jedoch auch mit unbeliebten Eigenschaften, wie Eitelkeit und Egoismus in Verbindung gebracht.


Sonnenblume

Die Sonnenblume strahlt Freude und Herzenswärme aus. Das Symbol des Sommers eignet sich also ideal dafür gute Wünsche zu überbringen an Menschen, die einem besonders am Herzen liegen.


Orchidee

Die Orchidee erfüllt viele Sehnsüchte und ist das Symbol für Schönheit, Fruchtbarkeit, Reichtum und Macht. Sie erstrahlt in vielen wundervollen Farben.


Freesien

Das Symbol für Zärtlichkeit.


Strelitzie

Im Volksmund auch als Papageienblume bezeichnet, versinnbildlicht diese einzigartige, hochgewachsene, farbenprächtigen Blume Exotik und Erotik zugleich.

 

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Suche nach der richtigen Blume!
Eure Profi-Hochzeiter

Auf
Facebook
teilen

Zurück zum Blog

Alle Rechte vorbehalten, die Profi Hochzeiter.